Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Karl-Ulrich Köhler soll in den KlöCo-Aufsichtsrat

Karl-Ulrich Köhler soll in den KlöCo-Aufsichtsrat

Archivmeldung vom 23.03.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.03.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo von Klöckner & Co
Logo von Klöckner & Co

Der neue Klöckner & Co-Großaktionär Friedhelm Loh strebt gleich zwei Posten im Aufsichtsrat des Duisburger Stahlhändlers an - einen für sich selbst und einen weiteren für einen Vertrauten. Neben dem mittelständischen Unternehmer Loh soll nach Informationen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" auch der frühere Thyssen-Krupp-Steel-Chef Karl-Ulrich Köhler, 59, auf der Hauptversammlung am 13. Mai in das Kontrollgremium gewählt werden.

Loh hält mittlerweile über 25 Prozent an Klöckner & Co. Erst am Freitag war bekannt geworden, dass Loh den langjährigen Stahlmanager Köhler zum Chef seines Tochterunternehmens Rittal ernennt, das unter anderem Schaltschränke herstellt. Köhler hatte Ende Februar seinen Chefposten beim Stahlhersteller Tata Steel Europe aufgegeben.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte export in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige