Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bertelsmann erzielt im ersten Quartal 2016 Rekordwert beim operativen Ergebnis

Bertelsmann erzielt im ersten Quartal 2016 Rekordwert beim operativen Ergebnis

Archivmeldung vom 11.05.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.05.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bertelsmann Corporate Center in Gütersloh
Bertelsmann Corporate Center in Gütersloh

Lizenz: CC0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Das internationale Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen Bertelsmann verzeichnete im ersten Quartal 2016 einen Umsatzanstieg sowie einen neuen Bestwert beim operativen Ergebnis. Der Konzernumsatz stieg auf 3,95 Mrd. Euro (VJ: 3,92 Mrd. Euro), das organische Wachstum betrug 2,7 Prozent. Das Operating EBITDA verbesserte sich um 8 Prozent auf 500 Mio. Euro (VJ: 463 Mio. Euro).

Zu diesem deutlichen Anstieg trugen insbesondere die europäischen TV-Geschäfte und das TV-Produktionsgeschäft der RTL Group, die Dienstleistungsgeschäfte von Arvato sowie das Bildungsgeschäft von Relias bei. Die EBITDA-Marge erhöhte sich signifikant von 11,8 auf 12,7 Prozent. Das Konzernergebnis verzeichnete einen deutlichen Sprung um fast 30 Prozent auf 185 Mio. Euro (VJ: 143 Mio. Euro).

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, erklärte: "Das erste Quartal ist für Bertelsmann erfreulich verlaufen. Wir haben ein weiteres operatives Rekordergebnis erzielt und unser Konzernergebnis deutlich verbessert. Wir sind auf einem guten Weg, Bertelsmann wachstumsstärker, digitaler und internationaler zu machen. Unsere Investitionen sowie die Fortschritte bei der Umsetzung unserer Strategie belegen dies. Seit dem 1. Januar arbeiten wir in einer neuen Konzernstruktur mit acht Unternehmensbereichen. Für das Gesamtjahr sind wir - ausgehend von einem starken ersten Quartal - zuversichtlich."

Im Berichtszeitraum gründete die Mediengruppe RTL Deutschland den neuen Sender RTL International. Zudem kündigte sie den Launch der beiden Sender RTL plus und Toggo plus sowie die Übernahme des Onlinewerbevermarkters Smartclip an. Penguin Random House verzeichnete eine starke Bestsellerperformance. Gruner + Jahr übernahm in Deutschland die Mehrheit am Digitalunternehmen trnd und startete in Frankreich das Reisemagazin "National Geographic Traveler". BMG beteiligte sich am britischen Label Ram Records und expandierte nach Australien.

Mit der Ankündigung, ein neues Logistikzentrum in Dorsten zu bauen, schaffte Arvato die Voraussetzungen für den weiteren Ausbau seiner E-Commerce-Dienstleistungen. Die Fonds von Bertelsmann Investments bauten ihre Aktivitäten aus: So beteiligte sich Bertelsmann Asia Investments (BAI) am chinesischen E-Commerce-Unternehmen Xian Life; Bertelsmann India Investments (BII) investierte in den E-Commerce-Dienstleister Kart Rocket. BAI leistete dank realisierter Veräußerungsgewinne im ersten Quartal zudem einen signifikanten Beitrag zum Konzernergebnis.

Bernd Hirsch, Finanzvorstand von Bertelsmann, ergänzte: "Wir gestalten die Transformation von Bertelsmann aus einer soliden finanziellen Position. Für das Gesamtjahr rechnen wir unverändert mit einem Anstieg beim Umsatz und einer weiterhin hohen operativen Profitabilität."

Quelle: Bertelsmann SE & Co. KGaA (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bluter in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige