Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Börsenplatz Stuttgart lädt zu FinTech-Days ein

Börsenplatz Stuttgart lädt zu FinTech-Days ein

Archivmeldung vom 10.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Börse Stuttgart
Börse Stuttgart

Von User:MarkusHagenlocher - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2219812

Unter dem Motto "Get finnovative" veranstalten die Börse Stuttgart und Stuttgart Financial vom 28. bis zum 30. November 2016 erstmalig die FinTech-Days Stuttgart. "Ziel der Veranstaltung ist es, Banken, Versicherungen und weitere Finanzdienstleister mit FinTechs zu vernetzen", sagt Dr. Ulli Spankowski, Leiter von Stuttgart Financial.

"Mit seinem wirtschaftlich starken und vielfältigen Finanzsektor verfügt Stuttgart über zahlreiche potentielle Investoren und Kunden für Start-ups mit innovativen Geschäftsmodellen im finanztechnologischen Bereich. Es gilt, diese Chancen für FinTech-Unternehmen sichtbar zu machen", so Spankowski.

Hauptbestandteile der FinTech-Days sind ein sogenannter Bankathon sowie ein FinTech-Pitch. Beim Bankathon entwickeln interdisziplinäre Teams aus bis zu fünf Personen eine finnovative Idee - etwa eine App - rund um Trading, Banking & Insurance und setzen diese in etwa 40 Stunden um.

Am 30. November 2016 präsentieren sie diese dann vor einer hochkarätig besetzten Jury in der L-Bank Rotunde. Der Bankathon richtet sich unter anderem an Entwickler, Programmierer, Designer, Produkt- und Projektmanager sowie an alle Finanzinteressierten.

Auch bereits am Markt etablierte FinTechs kommen zum Zug: Beim FinTech-Pitch am 30. November 2016 bekommen zehn junge FinTech-Unternehmen die Chance, potentielle Investoren und eine Expertenjury von ihrem Geschäftsmodell zu überzeugen.

Weitere Bestandteile der FinTech-Days sind Vorträge sowie eine FinTech-Messe, auf der sich die pitchenden Unternehmen vorstellen und mit den anwesenden Investoren austauschen können.

Den Teilnehmern des Bankathons und des FinTech-Pitches winken aktuell Preisgelder in einer Gesamthöhe von 20.000 Euro und Sonderpreise. Eine Anmeldung zum Bankathon und die Bewerbung für den FinTech-Pitch ist ab sofort unter www.get-finnovative.de möglich.

Viele Partner an Bord

Die FinTech-Days werden von der L-Bank als Mitveranstalter sowie unter anderem von der LBBW, der Wüstenrot & Württembergischen AG, der SV SparkassenVersicherung, wikifolio.com, Traderfox, Interactive Data, dem High-Tech-Gründerfonds und dem Hackathon Stuttgart unterstützt.

"Innovationen führen zu einer kontinuierlichen Selbsterneuerung der Unternehmen und deren Geschäftsmodelle. Als zentralem Förderinstitut des Landes gehört es zu unseren Aufgaben, diesen Prozess voranzutreiben. FinTechs können hierbei in den kommenden Jahren für einen Innovationsschub in der Finanzbranche sorgen", ist Dr. Axel Nawrath, Vorsitzender des Vorstandes der L-Bank, überzeugt.

Ähnliches gilt für die LBBW: "Die komplementäre DNA von FinTechs auf der einen und etablierten Finanzdienstleistern auf der anderen Seite ergänzen sich hervorragend bei der Entwicklung der besten Lösung für den Kunden. Daher unterstützt die LBBW als starker Partner des Finanzstandorts Stuttgart die FinTech Days sehr gerne", so Alexander v. Uslar, Vorstandsmitglied der Landesbank Baden-Württemberg (Finanzen/IT).

"FinTechs können sehr wertvoll für die gesamte Finanz- und Versicherungsbranche sein. Mit unserer Beteiligung möchten wir die Leistungskraft dieser jungen, dynamischen Unternehmen fördern sowie den Finanzplatz Stuttgart insgesamt stärken", ergänzt Rüdiger Maroldt, Leiter Digitalisierung bei der W&W.

Klaus Westen, Leiter Digitalisierung der SV, findet: "Um unseren Kunden den bestmöglichen Service und attraktive Produkte zu bieten, kooperiert die SV SparkassenVersicherung schon seit längerem mit Start-Ups und wird die Zusammenarbeit in Zukunft noch weiter ausbauen. Wir sehen hier keine Gefahr, sondern allein die Chance, unser Portfolio zu erweitern und noch besser auf die Wünsche unserer Kunden einzugehen."

Andreas Kern, CEO der Social-Trading-Plattform wikifolio.com, sieht in den FinTechDays die Chance, einem noch größeren Kreis den Zugang zur wikifolio.com-Infrastruktur zu ermöglichen: "Im wikifolio.com Ecosystem greifen bereits jetzt namhafte Player auf unsere beziehungsweise die von der Community generierten Informationen zu und schaffen zum Beispiel durch Aggregation oder Visualisierung zusätzlichen Mehrwert. Dies wollen wir in Zukunft mit einer offenen API noch weiter verstärken."

Quelle: Börse Stuttgart (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schmal in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige