Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft NOCO mit Sitz in Cleveland wirft CTEK-Mitarbeiter Diebstahl von Geschäftsgeheimnissen vor - Mitarbeiter festgenommen

NOCO mit Sitz in Cleveland wirft CTEK-Mitarbeiter Diebstahl von Geschäftsgeheimnissen vor - Mitarbeiter festgenommen

Archivmeldung vom 17.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: berlin-pics  / pixelio.de
Bild: berlin-pics / pixelio.de

NOCO®, ein privat geführtes Unternehmen mit Hauptsitz in Cleveland (Ohio, USA), hat beim Bundesbezirksgericht für den nördlichen Bezirk von Ohio Klage eingereicht. Es führt Verstöße gegen den Defend Trade Secrets Act ("DTSA") sowie verschiedene Verstöße gegen Bundesstaatsrecht an.

In der Klage wird behauptet, dass bei der letzten Australian Auto Aftermarket Expo in Melbourne (Australien) ein Mitarbeiter von CTEK (ein Konkurrent auf dem Markt für Batterieladegeräte und Kfz-Zubehör) ein Notizbuch vom NOCO-Stand gestohlen hat, das NOCOs Vertriebsstrategie, Kontakte und wertvolle Geschäftsgeheimnisse enthielt. Der CTEK-Mitarbeiter, dessen Name noch unter Verschluss gehalten wird, wurde am 6. April in Zusammenhang mit dem Diebstahl von den australischen Behörden festgenommen.

Funktionäre der Australian Automotive Aftermarket Association ("AAAA") sichteten das Videomaterial und fanden dort Beweise für den Vorfall, was zur Identifizierung des für den Diebstahl verantwortlichen CTEK-Mitarbeiters führte. AAAA-Sicherheitspersonal machte den CTEK-Mitarbeiter ausfindig und hielt ihn fest, bis die Polizeibeamten eintrafen und den Mann festnahmen.

"Unser Dank gilt dem Sicherheitspersonal vor Ort, den Vertretern der AAAA und der Polizei von Melbourne für die Verhaftung dieser Person", sagte Thomas Smith, Chef der Öffentlichkeitsarbeit. "Ohne ihre Hilfe könnten wir keine weiteren Rechtsmaßnahmen ergreifen. Wir sind natürlich enttäuscht über das Verhalten von CTEK; es ist aber ein weiterer Beweis für eine mögliche systematische Firmenstrategie, um NOCOs Marktwachstum zu torpedieren. Wir setzen unsere Rechtsansprüche konsequent durch und werden nicht ruhen, bis der Gerechtigkeit Genüge getan wird."

Die am 16. April 2019 eingereichte Klageschrift erstreckt sich auf Verstöße gegen Bundesrecht durch Diebstahl von Geschäftsgeheimnissen sowie Verschwörung zur Entwendung von Geschäftsgeheimnissen. Des Weiteren werden Verstöße gegen Bundesstaatsrecht angeführt, einschließlich der widerrechtlichen Verwendung und Aneignung von Geschäftsgeheimnissen und Diebstahl. Neben der Einforderung von Schadenersatz hofft NOCO auf die Durchsetzung eines Unterlassungsanspruchs in Zusammenhang mit der Verwendung oder Verbreitung seiner Geschäftsgeheimnisse durch CTEK.

Informationen zu NOCO

Die 1914 gegründete NOCO Company ist ein weltweit führender Designer, Vermarkter und Hersteller von hochwertigen Batterieladegeräten, Starthilfegeräten und einer breiten Palette von tragbaren Stromgeräten. NOCO hat quasi den Maßstab bei Design, Performance und Sicherheit gesetzt und die Branche durch eine neue Generation von Produkten bereichert. NOCO ist stolz auf seine hundertjährige Tradition als Designer und Entwickler von Spitzentechnik in den USA.

PDF - https://mma.prnewswire.com/media/873576/Filed_Complaint__K0729491x7AC2A.pdf

Quelle: NOCO (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige