Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Zahl der zugelassenen Autos in Deutschland steigt auf 47 Millionen

Zahl der zugelassenen Autos in Deutschland steigt auf 47 Millionen

Archivmeldung vom 03.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
KFZ und Auto (Symbolbild)
KFZ und Auto (Symbolbild)

Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Die Zahl der zugelassenen Autos in Deutschland ist seit 2010 um 5,3 Millionen auf gut 47 Millionen Fahrzeuge gestiegen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP hervor, die der Düsseldorfer "Rheinischen Post" vorliegt.

Demnach nimmt der Staat rund um die Automobilität insgesamt 65 Milliarden Euro Steuern pro Jahr ein. Der FDP-Bundestagsabgeordnete Frank Schäffler nannte die Autoindustrie angesichts dieser Zahlen "das Herzstück der deutschen Wirtschaft" und forderte die Bundesregierung auf, steigende Belastungen für Autofahrer durch höhere Abgaben, Steuern, Fahrverbote und "sonstige Gängelungen" zu verhindern. "Schließlich verdient der Staat fleißig mit, sorgt aber nicht für den nötigen Straßenausbau."

Die Steuereinnahmen beliefen sich 2017 im Einzelnen auf 21,3 Milliarden Euro aus der Energiesteuer für Benzin und auf 15,9 Milliarden Euro aus der Steuer für Diesel sowie zusätzlich auf acht Milliarden Euro an Umsatzsteuereinnahmen für beide Steuern. Die Einnahmen aus der Kfz-Steuer lagen bei neun Milliarden Euro, aus KFZ-Versicherungssteuern bei 3,1 Milliarden Euro und aus der Umsatzsteuer auf Belange der Erhaltung und Nutzung von Autos bei acht Milliarden Euro.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte platte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige