Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Haus und Grund beklagt Ausverkauf von Wohnungen an Spekulanten

Haus und Grund beklagt Ausverkauf von Wohnungen an Spekulanten

Freigeschaltet am 23.02.2021 um 06:46 durch Sanjo Babić
Die drei mächtigsten und einflußreichesten multinationalen Konzern dieses Planeten: Vanguard, BlackRock und State Street gewinnen durch Corona (Symbolbild)
Die drei mächtigsten und einflußreichesten multinationalen Konzern dieses Planeten: Vanguard, BlackRock und State Street gewinnen durch Corona (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Vor dem Wohnungsgipfel am Dienstag hat der Hauseigentümerverband Haus und Grund den Ausverkauf von Wohnungen an internationale Spekulanten beklagt. "Von der versprochenen Wohnraumoffensive ist nichts zu sehen. Stattdessen erleben wir einen Ausverkauf der Wohnungsbestände an internationale Spekulanten und die Aufgabe vieler privater Vermieter", sagte Verbandspräsident Kai Warnecke der "Rheinischen Post".

"Wohnraum wird so zunehmend zur Mangelware. Zurück bleiben unzufriedene Mieter und frustrierte private Vermieter", sagte Warnecke. "Die neue Bundesregierung ist dringend aufgefordert, alles dafür zu tun, dass das private Wohnungsangebot spürbar ausgeweitet wird", forderte er. Am Dienstag ziehen Bund und Länder eine Bilanz der Wohnraumoffensive, die vor zwei Jahren gestartet worden war.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tiegel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige