Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Ruhrgebiet soll Wasserstoff-Tankstellennetz bekommen

Ruhrgebiet soll Wasserstoff-Tankstellennetz bekommen

Archivmeldung vom 26.10.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.10.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die NRW-Landesregierung will das Ruhrgebiet zum Zentrum für Wasserstofftechnik ausbauen. In dem Zusammenhang soll ein flächendeckendes Wasserstoff-Tankstellennetz im Revier aufgebaut werden. "Wir überlegen, ob wir bis 2010 ein Tankstellennetz im Ruhrgebiet hinbekommen", sagte NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben der in Essen erscheinenden "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung".

In dem Zusammenhang wird 2010 eine große Weltwasserstoffkonferenz in Essen stattfinden. dazu werden namhafte Wissenschaftler erwartet. Die ersten Tankstellen sollen zunächst in Essen aufgebaut werden, weitere sollen in anderen Städten folgen. An dem Projekt beteiligt sind die Wasserstoffkonzerne Linde und Air Liquide. Die Politik unterstützt die Wasserstoffforschung im Land zusammen mit der Europäischen Union und Sponsoren aus der Industrie mit insgesamt 126 Millionen Euro.

Quelle: Pressemitteilung Westdeutsche Allgemeine Zeitung


Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fasst in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige