Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Air-Berlin-Chef Prock-Schauer tritt zum Februar zurück

Air-Berlin-Chef Prock-Schauer tritt zum Februar zurück

Archivmeldung vom 03.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Eine Boeing 737-700 der Air Berlin
Eine Boeing 737-700 der Air Berlin

Foto: Lasse Fuss
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Chef der Fluglinie Air Berlin, Wolfgang Prock-Schauer, tritt zum 1. Februar 2015 von seinem Posten auf eigenen Wunsch zurück. Das teilte die Airline am Montag mit.

Demnach habe der Aufsichtsrat von Air Berlin Stefan Pichler zum Nachfolger von Prock-Schauer bestimmt. Der Österreicher Prock-Schauer war seinerseits Anfang 2013 zum Nachfolger von Hartmut Mehdorn ernannt worden. Air Berlin hatte erst vor kurzem einen neuerlichen Stellenabbau angekündigt. Im Zuge eines Konzernumbaus sollen 200 Arbeitsplätze wegfallen. In den vergangenen Jahren waren im Zuge des Umbaus bereits 900 Jobs abgebaut worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Querdenken Demonstration am 12.12.2020 in Frankfurt (Main)
60311 Frankfurt (Main)
12.12.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte popo in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige