Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Erste Bank in Deutschland zahlt wieder ein Prozent Zinsen

Erste Bank in Deutschland zahlt wieder ein Prozent Zinsen

Archivmeldung vom 20.06.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.06.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Mit der Creditplus zahlt die erste Bank in Deutschland wieder 1,0 Prozent Zinsen auf ein zweijähriges Festgeld. Damit haben sich die Zinsen in der Marktspitze seit Quartalsbeginn verdoppelt, berichtet "Business Insider" unter Berufung auf die Auswertung eines Vergleichsportals.

Demnach habe zuletzt eine Bank im Jahr 2020 diesen Zinssatz gezahlt. Nach der Creditplus kündigten inzwischen auch einige Regionalbanken an, jetzt wieder 1,0 Prozent Zinsen auf zweijähriges Festgeld zahlen zu wollen, allerdings handele es sich hierbei um örtlich begrenzte Angebote, so die Nachrichtenseite. Bei kurzfristigen Anleihen liegen die Zinssätze nach wie vor deutlich niedriger. Für ein einjähriges Festgeld erhalten Sparer bei deutschen Banken höchstens 0,6 Prozent Zinsen. Festgeld, das für sechs Monate angelegt wird, wird aktuell höchstens mit 0,2 Prozent verzinst.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hemmte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige