Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Germania-Pleite: VDR will Pflicht zur Insolvenzabsicherung

Germania-Pleite: VDR will Pflicht zur Insolvenzabsicherung

Archivmeldung vom 06.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Insolvenz: ddp direct ist pleite. Bild: pixelio.de, Dieter Schütz
Insolvenz: ddp direct ist pleite. Bild: pixelio.de, Dieter Schütz

Der Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) hat sich angesichts der Germania-Insolvenz dafür ausgesprochen, Fluggesellschaften zu einer Insolvenzabsicherung zu verpflichten.

"Von Insolvenzen im Luftverkehr sind in vielen Fällen auch Geschäftsreisende negativ betroffen. Daher unterstützen wir jede sinnvolle Bemühung, Verbraucherrechte zu stärken", sagte VDR-Hauptgeschäftsführer Hans-Ingo Biehl dem "Handelsblatt". Eine Insolvenzabsicherung der Kundengelder sei daher "grundsätzlich wünschenswert".

Diese dürfe aber "weder zu unverhältnismäßig hohen Flugpreissteigerungen führen, noch durch einen deutschen Alleingang den hiesigen Luftverkehrsstandort im europäischen Wettbewerb einseitig benachteiligen", so Biehl weiter. Der VDR vertritt die Reisestellen aller großen deutschen Unternehmen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte salzt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige