Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft US-Datenkonzern Inrix fordert Google und Apple heraus

US-Datenkonzern Inrix fordert Google und Apple heraus

Archivmeldung vom 09.03.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.03.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Inrix Logo
Inrix Logo

Lizenz: Fair use
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der US-Datenkonzern Inrix baut sein Multimediageschäft im vernetzten Fahrzeug aus: Die Amerikaner übernehmen das Start-up OpenCar und wollen es zu einer der führenden Plattformen für Multimediasysteme im Auto ausbauen, berichtet das "Handelsblatt". Damit fordert Inrix die Konkurrenten Apple und Google direkt heraus, die das Geschäft mit Carplay und Android Auto bisher dominieren.

OpenCar soll zu einer Alternative aufgebaut werden. Die Autobauer fürchten, dass Apple und Google das lukrative Geschäft mit vernetzten Multimediasystemen komplett vereinnahmen könnten. Nach Schätzungen der Unternehmensberatung McKinsey soll der Umsatz mit Apps und anderen vernetzten Diensten bis zum Jahr 2030 auf mehr als 100 Milliarden Dollar wachsen. Bisher scheiterten Konkurrenzmodelle an der Verbreitung.

"Inrix bietet uns die Möglichkeit, unsere Anwendungsplattform viel schneller zu verbreiten, sowohl regional gesehen als auch durch Zusammenarbeit mit mehr Automobilherstellern", sagte Jeff Payne, Gründer von OpenCar. 1.300 registrierte Entwickler seien mit der Erweiterung des Angebots beschäftigt. Die Kontrolle der Daten soll künftig in der Hand der Hersteller liegen und nicht mehr bei den US-IT-Riesen.

Bisher ist OpenCar noch ein relativ kleiner Spieler im Markt. Im Jahr 2011 wurde das Unternehmen in Seattle gegründet. Starthilfe gab damals der Autobauer Mazda mit einer strategischen Partnerschaft. Die Übernahme durch Inrix soll das Wachstum des Autosoftware-Unternehmens nun massiv beschleunigen.

"Wir freuen uns sehr, zusätzliche Wettbewerber in diesem wichtigen Segment der Connected Cars zu sehen", sagte Marcus Keith, Leiter von Audi Connect.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bilbao in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige