Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Hauspreise in der EU im ersten Quartal 2019 um 4,0% gestiegen

Hauspreise in der EU im ersten Quartal 2019 um 4,0% gestiegen

Freigeschaltet am 10.07.2019 um 11:05 durch Andre Ott
Hauspreise EU Bild: "obs/EUROSTAT"
Hauspreise EU Bild: "obs/EUROSTAT"

Die Hauspreise, gemessen durch den Hauspreisindex (HPI), stiegen im ersten Quartal 2019 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal um 4,0%, sowohl in der Europäischen Union (EU28) als auch im Euroraum.

In Deutschland stiegen die Hauspreise im ersten Quartal 2019 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 5,0%. Die höchsten jährlichen Anstiege der Hauspreise im ersten Quartal 2019 wurden in Ungarn (+11,3%), Tschechien (+9,4%) und Portugal (+9,2%) verzeichnet, während die Preise in Italien (-0,8%) zurückgingen. Diese Daten stammen von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union.

Quelle: EUROSTAT (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige