Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Klinikreform kostet laut Krankenkassen 20 Milliarden Euro

Klinikreform kostet laut Krankenkassen 20 Milliarden Euro

Archivmeldung vom 03.06.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.06.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) warnt, dass die geplante Klinikreform die Beitragszahler bis zum Jahr 2020 insgesamt rund 20 Milliarden Euro kosten werde. Das meldet "Bild".

Danach verursache die Reform allein 8,2 Milliarden Euro an direkten Kosten, zitiert die Zeitung eine Kalkulation des Verbands. Weitere zehn Milliarden Euro werden darin als jährliche Ausgabensteigerung veranschlagt, die durch die Reform nicht verhindert wird. Die Kassen gehen davon aus, dass in der Folge der Reform die Krankenkassen-Beiträge steigen werden. "Die finanzielle Mehrbelastung ist beitragsrelevant", sagte GKV-Verbandsvize Johann-Magnus von Stackelberg gegenüber "Bild".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tenor in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige