Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Tchibo baut in Bremen rund 120 Arbeitsplätze ab

Tchibo baut in Bremen rund 120 Arbeitsplätze ab

Archivmeldung vom 05.06.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.06.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Zum Mai 2010 wird der Verwaltungssitz der Firma Tchibo in Bremen aufgegeben. Das berichtet der Weser-Kurier in seiner Sonnabend-Ausgabe. Betroffen sind von der gestern bestätigten Entscheidung der Hamburger Unternehmensspitze 170 Arbeitsplätze.

Nur 40 bis 50 Mitarbeiter aus dem operativen Logistikgeschäft bleiben demnach in Bremen, sie sollen in den Neustädter Hafen umziehen, wo die Bremer Lagerhausgesellschaft (BLG) für Tchibo ein Hochregallager betreibt und DHL die Versandlogistik. Den anderen 120 Verwaltungsmitarbeiter aus Vertrieb, Marketing und Buchhaltung soll eine Beschäftigung in Hamburg angeboten werden, sagte gestern ein Unternehmenssprecher. Der Wechsel werde finanziell abgefedert. Ein kompletter Rückzug aus Bremen sei nicht geplant, teilte das Unternehmen weiter mit. Rund 1000 Arbeitsplätze sind indirekt in Bremen von Versand und Lagerung der Tchibo-Artikel abhängig.

Quelle: Weser-Kurier

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rohr in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige