Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Lanxess-Chef ruft Mitarbeiter auf, keine Extremisten zu wählen

Lanxess-Chef ruft Mitarbeiter auf, keine Extremisten zu wählen

Archivmeldung vom 22.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
(Symbolbild)
(Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Lanxess-Chef Matthias Zachert ruft die Mitarbeiter des Chemiekonzerns auf, sich an der Europawahl zu beteiligen. "Ich bitte Sie sehr herzlich: Gehen Sie zur Wahl, nutzen Sie Ihre Stimme und stimmen Sie für ein stabiles, handlungsfähiges und geeintes Europa", schrieb Zachert in einem Brief an seine Mitarbeiter in Europa, der der Düsseldorfer "Rheinischen Post" vorliegt.

Er mahnt zugleich, dabei die Stimme keiner nationalistischen Partei zu geben: "Ich hoffe sehr darauf, dass von den Wahlen ein Bekenntnis zur europäischen Idee ausgeht." Die EU werde von anderen Wirtschaftsregionen unter Druck gesetzt. "Wir müssen dringend daran arbeiten, unsere Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. Dies kann nur gelingen, wenn die EU stark und funktionstüchtig bleibt." Lanxess zählt in Europa mehr als 9000 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von 3,1 Milliarden Euro, mehr als 40 Prozent des Konzernumsatzes. "Eine starke und handlungsfähige EU liegt in unserem ureigenen Interesse", so Zachert.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige: