Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Laumann fordert von Telekom Aufklärung

Laumann fordert von Telekom Aufklärung

Archivmeldung vom 04.11.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.11.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der NRW-Arbeitsminister und Chef der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Karl-Josef Laumann, fordert von der Deutschen Telekom, die 6000 angekündigten neuen Stellen mit Telekom-Mitarbeitern zu besetzen.

"Ich denke, dass es schon möglich sein muss, diese neuen Jobs im Breitbandbereich denen anzubieten, deren Arbeitsplätze nun gestrichen werden sollen", sagte Laumann der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post. Die Zahl von 32.000 abzubauenden Arbeitsplätzen sei "schockierend für einen Arbeitsminister". Laumann: "Das Land NRW wird von den Maßnahmen sicherlich betroffen sein. Ich werde daher den Arbeitsdirektor der Telekom, Heinz Klinkhammer, bitten, ins Ministerium zu kommen und die Zahlen und Folgen für die Standorte in NRW zu erläutern."

Quelle: Pressemitteilung Rheinische Post

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pilz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen