Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Fondsmanager hofft auf Befreiungsschlag bei Bayer

Fondsmanager hofft auf Befreiungsschlag bei Bayer

Archivmeldung vom 24.01.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.01.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Das Bayer-Kreuz bei Nacht. Bild: Bayer AG
Das Bayer-Kreuz bei Nacht. Bild: Bayer AG

Ingo Speich, Fondsmanager der Deka, hofft auf einen Durchbruch bei den Glyphosat-Klagen. "Eine Einigung im Rechtsstreit wäre ein Befreiungsschlag für Bayer und verringert die Unsicherheit in den USA enorm", sagte Speich der "Rheinischen Post" (Samstag). "Bayer geht die Rechtthematik seit der letzten Hauptversammlung proaktiv an, was der Kapitalmarkt begrüßt."

Nach der turbulenten Hauptversammlung 2019 hatte der Konzern unter anderem einen neuen Aufsichtsratsausschuss gegründet, der den Vorstand berät, und sich in den USA auf ein Mediationsverfahren eingelassen.

Quelle: Rheinische Post (ots)


Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte statik in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige