Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft erleichtert über US-Kehrtwende bei Strafzöllen

Wirtschaft erleichtert über US-Kehrtwende bei Strafzöllen

Archivmeldung vom 22.03.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.03.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Eric Schweitzer Bild: DIHK / Thomas Kierok
Eric Schweitzer Bild: DIHK / Thomas Kierok

Die deutsche Wirtschaft reagiert erleichtert auf den US-Verzicht auf Strafzölle gegen Europa. "Es hat sich gelohnt, dass Bundesregierung und EU-Kommission in Washington geschlossen vorstellig geworden sind", sagte Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Schweitzer weiter: "Die vorläufige Ausnahme der EU von den Strafzöllen ist aber allenfalls ein kleiner Etappensieg. Noch ist die Gefahr eines Handelskrieges nicht gebannt." Der aktuelle Verhandlungserfolg bedeute jedoch "eine Atempause und bietet die Chance zu weiteren Gesprächen über die Akzeptanz globaler Regeln". Schweitzer sagte, selbst wenn sich der Konflikt nur auf die USA und China konzentrieren sollte, würden deutsche Unternehmen nicht außen vor bleiben. "Wir sind in beiden Märkten stark präsent, etwa mit Niederlassungen oder Joint Ventures", so der DIHK-Präsident. "Zölle und Protektionismus zwischen diesen Wirtschaftsgiganten ziehen uns automatisch mit rein."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Bild: Königreich Deutschland
Es tut sich was im "Königreich Deutschland"
Termine
Kongress für freie Wissenschaften
66132 Saarbrücken
17.11.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige