Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Solar-Unternehmen Hanwha Q-Cells erhöht Produktion um 30 Prozent

Solar-Unternehmen Hanwha Q-Cells erhöht Produktion um 30 Prozent

Archivmeldung vom 22.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Q CELLS Thalheim (Bitterfeld-Wolfen)
Q CELLS Thalheim (Bitterfeld-Wolfen)

Foto: C.G.
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Das Solarunternehmen Hanwha Q-Cells erhöht seine Solarzellen-Produktion deutlich: "Das Fertigungsvolumen wird 2014 um 30 Prozent auf 1,1 Gigawatt steigen", sagte Hanwha-Q-Cells-Chef Charles Kim der "Mitteldeutschen Zeitung". Damit seien die Anlagen voll ausgelastet. "Wir sind inzwischen wieder Europas größtes Solar-Unternehmen", so Kim weiter.

Durch neue Investitionen soll die Kapazität bis Jahresende 2014 auf 1,5 Gigawatt steigen. Die Solarzellen des Unternehmens werden größtenteils im malaysischen Werk Cyberjaya produziert. Am Hauptsitz in Bitterfeld-Wolfen in Sachsen-Anhalt, an dem derzeit 820 Mitarbeiter tätig sind, finden neben der Verwaltung vor allem Vertrieb, Forschung und Entwicklung sowie Qualitätsmanagement statt. Solarzellen werden dort noch auf einer Linie produziert.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Wozu ist Dein Körper da?
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sulfit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen