Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Verdi-Chef Bsirske droht mit weiteren Verhandlungsrunden

Verdi-Chef Bsirske droht mit weiteren Verhandlungsrunden

Archivmeldung vom 16.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Frank Bsirske (2018)
Frank Bsirske (2018)

Lizenz: Copyrighted free use
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In der Tarifrunde für die Landesbeschäftigten im öffentlichen Dienst hat der Verdi-Vorsitzende Frank Bsirske den Arbeitgebern mit "weiteren Verhandlungsrunden" gedroht. Im Interview mit dem WESER-KURIER sagte Bsirske: "So, wie sich die Dinge im Moment darstellen, ist ein Ergebnis nicht in Sicht."

Es sei daher möglich, dass der Tarifstreit auch nach der am 28. Februar beginnenden dritten Verhandlungsrunde weitergehe. "Notfalls wird man weitere Verhandlungsrunden einziehen müssen", sagte Bsirske wörtlich. Verdi wolle in der Tarifrunde zudem noch "zusätzliche Impulse für den Krankenpflegebereich" setzen. Pflegeberufe müssten durch Lohnsteigerungen attraktiver werden, doch das werde "ein dickes Brett". Die bundesweiten Warnstreiks sieht Bsirske als Signal an die Länderseite, endlich ein Angebot vorzulegen.

Quelle: Weser-Kurier (ots)

Anzeige:
Videos
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Bild: CC0 / Pixabay
NoFap, ein lohnenswertes Ziel?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige