Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Zahl der Banken in der Schweiz gesunken

Zahl der Banken in der Schweiz gesunken

Archivmeldung vom 26.09.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.09.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: wrw / pixelio.de
Bild: wrw / pixelio.de

Die Zahl der Banken in der Schweiz ist innerhalb der letzten zehn Jahre um 57 zurückgegangen. Das geht aus einem Bericht des Schweizer Staatssekretariats für internationale Finanzfragen (SIF) hervor. 2011 gab es demnach in der Schweiz insgesamt 66 Regionalbanken und Sparkassen. Zehn Jahre zuvor waren es noch 94.

Die Zahl der Börsenbanken sank von 61 im Jahr 2001 auf 46 im Jahr 2011. Die Filialen ausländischer Banken in der Schweiz nahmen hingegen von 25 auf 32 zu. Die Beschäftigtenzahlen im Schweizer Finanzsektor haben laut dem SIF-Bericht seit 2001 um 13.400 Personen auf insgesamt 211.300 Vollzeitstellen zugenommen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte roseau in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige