Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Zahl der überschuldeten Deutschen steigt auf knapp 6,7 Millionen

Zahl der überschuldeten Deutschen steigt auf knapp 6,7 Millionen

Archivmeldung vom 08.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Die Zahl der überschuldeten Bundesbürger ist Ende 2012 auf 6.672.183 Personen gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland" der Wirtschaftsauskunftei Bürgel. Die Zahl stieg im Vorjahresvergleich um 2,7 Prozent.

Auffällig sei die Situation der 21- bis 30-Jährigen. "Mit einer Schuldnerquote von 17,7 Prozent sind sie am stärksten von Überschuldung betroffen - und das mit einer Zunahme um 8,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr", sagt Bürgel-Geschäftsführer Norbert Sellin. Am höchsten ist die Schuldnerquote in Berlin (13 Prozent).

Ursachen für die Überschuldung sind oft Arbeitslosigkeit, Krankheit, Trennung, Unerfahrenheit beim Umgang mit Geld oder gescheiterte Immobilienfinanzierung. Männer sind mit einer Schuldnerquote von 11,2 Prozent eher von Überschuldung betroffen als Frauen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte floss in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige