Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Chef des Duisburger Hafens sieht drohendes Fahrverbot auf A40 als Gefahr für Wirtschaft und Logistik

Chef des Duisburger Hafens sieht drohendes Fahrverbot auf A40 als Gefahr für Wirtschaft und Logistik

Archivmeldung vom 16.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Duisburger Hafen
Duisburger Hafen

Von Frank Vincentz - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Entsetzt ist der Chef des Hafens Duisburg, Erich Staake, über die drohenden Fahrverbote auf der A40: "Das wäre eine Katastrophe", sagt er der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

Staake weiter: "Dann wären viele Unternehmen nur noch schwer oder gar nicht erreichbar. Das hätte gravierende Folgen für Industrie und Logistik."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige