Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Südkorea: TÜV Rheinland investiert in weiteres Wachstum

Südkorea: TÜV Rheinland investiert in weiteres Wachstum

Archivmeldung vom 01.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Flagge von Südkorea
Flagge von Südkorea

TÜV Rheinland investiert in einen neuen Hauptstandort in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul. Der weltweit tätige Prüfdienstleister hat mit der Investition im Stadtteil Yeongdeungpo-gu die Nutzfläche auf mehr als 5.000 Quadratmeter verdoppelt, hochmoderne Labore errichtet und schafft Raum für deutlich mehr Arbeitsplätze als bisher. "Für uns als der internationalste TÜV ist Südkorea seit mehr als 30 Jahren ein wichtiger Standort", so Dr. Michael Fübi, der Vorstandsvorsitzende von TÜV Rheinland, bei Eröffnung der neuen Zentrale.

"Wir rechnen mit weiterhin sehr guten Perspektiven für die innovativen koreanischen Unternehmen, von denen viele zu unseren Kunden zählen. Allein 2017 ist die Wirtschaft in Korea erneut um mehr als 3 Prozent gewachsen." Erste ausländische Zertifizierungsstelle in Südkorea TÜV Rheinland war 1987 die erste ausländische Zertifizierungsstelle in Südkorea und beschäftigt heute rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dem Land. "In den kommenden drei bis vier Jahren wollen wir noch einmal bis zu 50 neue Experten für uns gewinnen und so unsere bereits gute Position im koreanischen Markt weiter stärken", sagt Carsten Lienemann, Geschäftsführer von TÜV Rheinland in Korea.

Ein Schwerpunkt der Tätigkeit sind Produktprüfungen in den zahlreichen Laboren in den Städten Seoul, Gyeongsan und Changwon. So prüft TÜV Rheinland in Korea beispielsweise Drahtlostechnologien wie Bluetooth und Wi-Fi, die Sicherheit von elektrischen und elektronischen Geräten, LED-Technologien, Solarmodule sowie Klimaanlagen. Weitere Tätigkeitsfelder sind Energieeffizienzprüfungen, Prüfungen in Industrieanlagen und für den Automobilexport im Rahmen der Fahrzeugtypgenehmigung sowie die Zertifizierung von Managementsystemen nach international anerkannten Normen. Stark nachgefragt sind zudem Leistungen rund um den weltweiten Marktzugang von Produkten. Zu den mehr als 8.000 Kunden von TÜV Rheinland in Südkorea zählen Großkonzerne wie LG, Samsung und Hyundai, aber auch viele kleine und mittlere Unternehmen.

Quelle: TÜV Rheinland AG (ots)

Anzeige: