Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Umfrage: Viele Logistikunternehmen ignorieren Start-ups

Umfrage: Viele Logistikunternehmen ignorieren Start-ups

Archivmeldung vom 21.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Logistik und Lager (Symbolbild)
Logistik und Lager (Symbolbild)

Bild: Marcus Walter / pixelio.de

Viele Unternehmen arbeiten im Logistikbereich nicht mit Start-ups zusammen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. Demnach gaben neun von zehn Unternehmen (89 Prozent), die Waren transportieren, an, dass sie in diesem Bereich überhaupt nicht mit Start-ups zusammenarbeiten.

Vor zwei Jahren war der Anteil praktisch genauso hoch (90 Prozent). Gerade einmal drei Prozent der Unternehmen mit Logistikprozessen gaben an, dass sie gemeinsam mit Start-ups neue Produkte bzw. Dienstleistungen im Logistikbereich entwickeln (2017: vier Prozent) und nur zwei Prozent (2017: zwei Prozent) sind finanziell an Start-ups im Logistikbereich beteiligt. Damit sind Unternehmen in der Logistik deutlich zurückhaltender bei der Zusammenarbeit mit Start-ups als in anderen Bereichen.

Quer durch alle Branchen gaben elf Prozent der Unternehmen an, dass sie gemeinsam mit Start-ups neue Produkte und Dienstleistungen entwickeln, fünf Prozent sind finanziell an Start-ups beteiligt und mehr als jedes fünfte Unternehmen (22 Prozent) kooperiert auf sonstige Weise mit Start-ups, etwa bei Gründerwettbewerbern. Zwei Drittel (67 Prozent) der Firmen verzichten allerdings auch in der Gesamtwirtschaft grundsätzlich auf eine Zusammenarbeit mit Start-ups. Zur Kooperation mit Start-ups befragte Bitkom Research 606 Unternehmen ab 20 Mitarbeitern, zur Kooperation mit Start-ups im Logistikbereich wurden über alle Branchen hinweg 514 Unternehmen mit Logistikprozessen in Deutschland telefonisch befragt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: