Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Regionalbahnverkehr Bahnbetreiber Abellio muss sich Lokführer leihen

Regionalbahnverkehr Bahnbetreiber Abellio muss sich Lokführer leihen

Archivmeldung vom 07.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Leiharbeit wird oft auch als modernes Sklaventum oder Sklaverei bezeichnet (Symbolbild)
Leiharbeit wird oft auch als modernes Sklaventum oder Sklaverei bezeichnet (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Um am Sonntag den Betrieb auf weiteren 16 Bahnlinien in Sachsen-Anhalt aufnehmen zu können, muss sich der Zugbetreiber Abellio Lokführer ausleihen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung.

35 Arbeitskräfte kämen vorübergehend von einem Schwesterunternehmen in Stuttgart sowie unter anderem von Leiharbeitsfirmen, sagte ein Abellio-Sprecher. Nach MZ-Informationen hat auch die Deutsche Bahn Mitarbeiter an Abellio ausgeliehen. Das Unternehmen hat seit Monaten Personalprobleme. Für die zusätzlichen Strecken, das sogenannte Dieselnetz, sind 180 Lokführer nötig.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige