Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Aktuelle Mietpreise in Deutschlands 295 Landkreisen: deutliches Nord-Süd- und Ost-West-Gefälle

Aktuelle Mietpreise in Deutschlands 295 Landkreisen: deutliches Nord-Süd- und Ost-West-Gefälle

Archivmeldung vom 27.04.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.04.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Grafik: ImmobilienScout 24
Grafik: ImmobilienScout 24

Deutschland hat 295 Landkreise, in denen rund 55 Millionen Menschen wohnen. In der aktuellen Mietpreis-Betrachtung von ImmobilienScout24 beträgt der durchschnittliche Preis für einen Quadratmeter Kaltmiete in den Landkreisen 5,80 Euro. Damit sind die Mieten in den ländlichen Regionen im Durchschnitt 1,00 Euro pro Quadratmeter günstiger als in den kreisfreien Städten.

Die Mietpreisanalyse von ImmobilienScout24 ergibt: In den Landkreisen ist das Preisniveau recht unterschiedlich, aber relativ stabil. Zwischen dem 2. Halbjahr 2010 und dem 2011 stiegen die durchschnittlichen Angebotsmieten lediglich um 10 Cent. Die Preisspanne reicht von 3,70 Euro bis 11,10 Euro im Durchschnitt für einen Quadratmeter. In knapp einem Drittel der Landkreise liegt der Mietpreis unter der 5-Euro-Marke.

Die teuersten Landkreise gruppieren sich um die bayrische Hauptstadt. Es sind die Landkreise München und Starnberg mit 11,10 Euro bzw. 10,70 Euro für den Quadratmeter, gefolgt von Ebersberg mit 9,20 Euro. Im Ranking auf den drei letzten Plätzen, aber mit den günstigsten Mietpreisen, liegen: Lüchow-Dannenberg in Niedersachsen und Wunsiedel im Fichtelgebirge mit 3,70 Euro sowie Bad Kissingen in Unterfranken mit 4,10 Euro.

In der Region Hannover, dem größten Landkreis nach Einwohnern, leben über 1,1 Millionen Menschen. Die Mieter müssen hier 6,10 Euro für einen Quadratmeter Kaltmiete berappen. Die wenigsten Einwohner sind in Lüchow-Dannenberg zu Hause, gerade einmal knapp 50 000. Der mit Abstand flächengrößte Landkreis ist Mecklenburgische Seenplatte mit 5.468 km². 5,10 Euro beträgt hier der durchschnittliche Mietpreis für den Quadratmeter. Mietpreis. Nur 229 km² groß misst hingegen der Main-Taunus-Kreis (8,90 Euro) und ist damit der kleinste.

Mit Abstand am dichtesten besiedelt ist der Landkreis Mettmann in Nordrhein-Westfalen: Hier wohnen 1 216 Einwohner pro km². Die Vermieter verlangen dort im Schnitt 7,00 Euro für den Quadratmeter. Den meisten Platz haben die Bewohner des Landkreises Prignitz in Brandenburg. Nur 39 Einwohner müssen sich den Quadratkilometer teilen. 4,60 Euro kostet hier der Quadratmeter im Schnitt.

Der nördlichste Landkreis ist Nord-Friesland (5,90 Euro), der südlichste Oberallgäu (6,80 Euro). Görlitz (4,50 Euro) liegt am weitesten im Osten und Heinsberg (5,50 Euro) im Westen. Der geografische Mittelpunkt Deutschlands befindet sich seit dem 3. Oktober 1990 500 Meter nördlich der Gemeinde Niederorla im Unstrut-Hainich-Kreis (4,90 Euro) in Thüringen.

Die nach einer GfK-Studie kaufkraftstärksten Landkreise sind der Hochtaunuskreis, sowie Starnberg und München. Im Hochtaunuskreis zahlen die Mieter dafür auch 9,10 Euro im Schnitt für den Quadratmeter.

Die Analyse basiert auf Daten jeweils aus dem 2. Halbjahr 2011 und 2010.

Quelle: ImmobilienScout 24 (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte worauf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige