Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Burkhard fordert Klarheit für Bochum

Burkhard fordert Klarheit für Bochum

Archivmeldung vom 19.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Adam Opel GmbH
Adam Opel GmbH

Der IG-Metall-Bezirksleiter in NRW, Oliver Burkhard, hat das Opel-Mangement aufgefordert, sich schnell und unmissverständlich zur Zukunftsperspektive für das Bochumer Opel-Werk zu erklären.

"Wir wollen sehen, wo wir 2020 stehen", erklärte der hochrangige Gewerkschaftsfunktionär gegenüber der WAZ-Mediengruppe (Donnerstagausgabe). Andernfalls könne man die geplante Arbeitnehmerbeteiligung an der Sanierung des Unternehmens nicht unterstützen. "Die Verantwortung liegt beim Opel-Management, die Mitarbeiter in Bochum zu überzeugen, nicht bei der IG Metall", so Burkhard. Erst wenn diese Voraussetzung erfüllt sei, "werden wir uns unserer Verantwortung als IG Metall stellen und - vorausgesetzt, die Belegschaft stimmt zu - auch Tarifansprüche einbringen", erklärte er.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tinte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige