Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft DAX legt nach US-Arbeitsmarktdaten zu

DAX legt nach US-Arbeitsmarktdaten zu

Archivmeldung vom 04.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
DAX (Deutscher Aktienindex) & Börse (Symbolbild)
DAX (Deutscher Aktienindex) & Börse (Symbolbild)

Foto: Pythagomath
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Zum Wochenausklang hat der DAX noch einmal zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.819,60 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,02 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

An die Spitze der Kursliste setzten sich am Freitag Lufthansa, Infineon und Deutsche Bank. Finanzwerte profitierten von den guten US-Arbeitsmarktzahlen, die auf weitere Zinserhöhungen schließen lassen. Was sonst eher nachteilig für Aktien gesehen wird, scheint aber gut für die Bankhäuser zu sein. Auch Commerzbank-Aktien legten bis kurz vor Handelsende rund ein Prozent zu.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag dagegen schwächer. Ein Euro kostete 1,1927 US-Dollar (-0,50 Prozent).

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte eibe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige