Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Reederei Deilmann sagt Schiffs-Neubau ab

Reederei Deilmann sagt Schiffs-Neubau ab

Archivmeldung vom 05.06.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.06.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die Reederei Peter Deilmann legt die Pläne für ein Schwesterschiff der "Deutschland" auf Eis. Das berichten die "Lübecker Nachrichten" in ihrer Freitags-Ausgabe.

Der neue Luxusliner der höchsten Kategorie sollte eigentlich schon 2010 das ZDF-"Traumschiff" ergänzen. "Wegen der Wirtschaftskrise bleiben die Pläne in der Schublade", sagten die Geschäftsführerinnen Gisa und Hedda Deilmann den LN gestern. Es könnten einige Jahre vergehen, bis neu entschieden wird. Der Bauauftrag sollte längst vergeben sein, 2005 hatte die Neustädter Reederei die Erweiterung ihrer Flotte erstmals angekündigt. Danach sollte für 250 Millionen Euro ein weiteres Fünf-Sterne-Schiff gebaut werden.

Quelle: Lübecker Nachrichten

 

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fund in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige