Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Außenhandelsverband: Wirtschaftswachstum steht "auf tönernen Füßen"

Außenhandelsverband: Wirtschaftswachstum steht "auf tönernen Füßen"

Archivmeldung vom 08.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Der Außenhandelsverband BGA hat davor gewarnt, dass das deutsche Wirtschaftswachstum "auf tönernen Füßen" stehe. So sei "der außenwirtschaftliche Zuwachs in weiten Teilen auch mit einem niedrigen Eurokurs erkauft", teilte der Verband am Donnerstag mit. Notwendig bleibe deshalb die Stärkung "unserer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und insbesondere der Investitionstätigkeit".

Mit Blick auf die Flüchtlingskrise erklärte der Verband, dass die Flüchtlingsströme eine "enorme gesamtgesellschaftliche nationale wie europäische Herausforderung" seien. "Integration und Bildung sind Grundvoraussetzungen für ein Gelingen. Die damit verbundenen Ausgaben dürfen nicht durch Drehen an der Steuerschraube oder Lockerung der Konsolidierung erfolgen." Entscheidend seien vielmehr Wachstum und Stabilität am Arbeitsmarkt.

Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute hatten zuvor in ihrem Herbstgutachten ein Wirtschaftswachstum in Höhe von 1,8 Prozent für das laufende Jahr prognostiziert und ihre Wachstumserwartungen aus dem Frühjahr damit leicht nach unten korrigiert.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte filter in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen