Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Schlecker schließt jede zweite Filiale

Schlecker schließt jede zweite Filiale

Archivmeldung vom 29.02.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.02.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Logo der Drogeriekette Anton Schlecker
Logo der Drogeriekette Anton Schlecker

Die insolvente Drogeriemarkt-Kette Schlecker schließt mehr als die Hälfte ihrer insgesamt 6.000 Filialen. Das teilte Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz am Mittwoch in Frankfurt am Main mit. Damit sollen nur rund 13.500 Arbeitsplätze bei Schlecker in Deutschland erhalten bleiben.

Welche Märkte von der Schließung betroffen seien, werde nach den Gesprächen und einer endgültigen Abstimmung mit den Arbeitnehmern und Arbeitnehmervertretern veröffentlicht, so der Insolvenzverwalter. Schlecker hatte am 23. Januar Insolvenz angemeldet. Zuvor hatte die Drogeriemarkt-Kette jahrelang Verluste gemacht. Schleckers europaweiter Umsatz sank im Geschäftsjahr 2010 um rund 650 Millionen Euro auf 6,55 Milliarden Euro.

Für 2011 rechnete das Unternehmen erneut mit sinkenden Zahlen. Das Unternehmen wurde im Jahre 1975 von Anton Schlecker gegründet und hatte Ende 2011 in Deutschland etwa 30.000 Mitarbeiter. Hinzu kommen noch etwa 17.000 Mitarbeiter im Ausland.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hektar in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige