Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Soziologe sieht wachsende Chancen für ältere Menschen in Berufswelt

Soziologe sieht wachsende Chancen für ältere Menschen in Berufswelt

Archivmeldung vom 29.02.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.02.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Symbolbild
Symbolbild

Bild: Eigenes Werk /OTT

Menschen im höheren Alter haben nach Angaben des Arbeitsmarktforschers Martin Brussig heute bessere Chancen in der Berufswelt als früher. "Die Lage für Ältere ist heute besser als noch vor 20 Jahren: Die Zahl der Neueinstellungen von Älteren steigt", sagte der Professor an der Universität Duisburg-Essen der "Rheinischen Post".

"Die Betriebe haben sich an ältere Beschäftigte gewöhnt, weil die Babyboomer große Teile der Belegschaften ausmachen und älter geworden sind." Mit Blick auf das Thema Altersdiskriminierung sagte Brussig: "Wenn Betriebe schließen und Jobs wegfallen, sind die Karten für Ältere anders gemischt als für Jüngere: Gerade wenn man älter ist und etwas finden muss, ist man in einer schlechteren Position, als wenn man Angebote abwägen kann." 

Es zähle bei der Jobsuche aber auch ein anderer Faktor: "Verschiedene Branchen haben eine unterschiedliche Fluktuation. Im Baugewerbe wird viel öfter entlassen als in der Industrie, und in der Industrie wird viel öfter entlassen als in der öffentlichen Verwaltung. Da wo viel entlassen wird, wird auch viel eingestellt."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte voraus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige