Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Deutsche schauen wieder pessimistischer in die Zukunft

Deutsche schauen wieder pessimistischer in die Zukunft

Archivmeldung vom 05.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / PIXELIO
Bild: Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / PIXELIO

Die Griechenlandkrise hat die Hoffnungen der Deutschen auf eine wirtschaftliche Erholung dramatisch einbrechen lassen. In einer Umfrage für das Hamburger Magazin stern und den Fernsehsender RTL stieg die Zahl der Bürger, die die Konjunkturaussichten negativ einschätzen, binnen einer Woche um acht Punkte auf 47 Prozent.

Gleichzeitig ging die Zahl der Optimisten zurück: Erklärten in der Woche vor der Griechenland-Krise noch 30 Prozent der Bürger, es werde wirtschaftlich bergauf gehen, glauben dies jetzt nur noch 24 Prozent.

Nach Ansicht von Forsa-Chef Manfred Güllner hat die Krise bei den Menschen wieder zu mehr Sorgen um den Arbeitsplatz geführt. Das enorme Milliardenpaket für Griechenland habe zudem Inflationsängste geweckt, viele Deutsche fühlten sich in ihren Vorbehalten gegen den Euro bestätigt.

Datenbasis: 2501 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger vom 26. bis 30. April 2010, statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte. Institut: Forsa, Auftraggeber: stern und RTL 

Quelle: stern

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte land in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige