Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft BLB NRW bleibt stabil in der Gewinnzone

BLB NRW bleibt stabil in der Gewinnzone

Archivmeldung vom 23.06.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.06.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) hat im Geschäftsjahr 2016 zum sechsten Mal in Folge ein positives Jahresergebnis erzielt. Mit einem Plus von 71,1 Millionen Euro knüpfte das Immobilienunternehmen des Landes NRW auf hohem Niveau an die Ergebnisse aus den Vorjahren an.

"Jahr für Jahr festigen wir als BLB NRW mit soliden Wirtschaftsergebnissen unseren Status als verlässlicher Partner für das Land NRW - in wirtschaftlicher Hinsicht ebenso wie in baulicher", sagt Gabriele Willems, Geschäftsführerin des BLB NRW.

In seinem Jahresabschluss weist der BLB NRW - Eigentümer fast aller Immobilien des Landes NRW - eine Bilanzsumme von 9,613 Milliarden Euro aus. Der Umsatz in Höhe von 1.631,3 Millionen Euro beinhaltet im Wesentlichen Erlöse aus der Vermietung der Gebäude an die Landesverwaltung und die Hochschulen in Höhe von 1.318,2 Millionen Euro. Zum Stichtag 31.12.2016 beschäftigte der BLB NRW ca. 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter 112 Auszubildende und dual oder praxisintegriert Studierende.

Der BLB NRW hat 2016 ein Bauvolumen von 842 Millionen Euro umgesetzt, davon entfielen 180 Millionen Euro auf Baumaßnahmen im Auftrag des Bundes. Die größten in 2016 beendeten Bauprojekte des BLB NRW waren:

- Neubau der Hochschule Ruhr West in Mülheim an der Ruhr - Neubau des Campus Derendorf der Hochschule Düsseldorf - Neubau Hörsaalzentrum C.A.R.L. der RWTH Aachen - Neubau für die Oberfinanzdirektion Münster - Neubau Forschungsgebäude Zemos der Ruhr Universität Bochum

Der Finanzminister hat den Jahresabschlussbericht am 22. Juni 2017 dem Landtag vorgelegt. Mitte Juni wurde der Bericht bereits dem Verwaltungsrat des BLB NRW vorgestellt.

Zahlen und Daten zum BLB NRW 2016

Mitarbeiter 2176

Studierende und Auszubildende (zzgl.) 112 Anlagevermögen in Mrd. Euro 9,3 Zahl der Gebäude (im Eigentum) 4.153 Auftragsvolumen in Mio. Euro 916 Bauvolumen inklusive Bundesbau in Mio. Euro 842 zzgl. Architektur-/Ingenieurleistungen in Mio. Euro 221 Ausgaben Instandhaltung (als Teil des Bauvolumens) in Mio. Euro 247 zzgl. Architektur-/Ingenieurleistungen in Mio. Euro 70 Mieterlöse in Mrd. Euro 1,3 Vermietete Flächen in Mio. m² 10,2 Anzahl Meldungen Service Management Center (SMC)* 52.000 Anzahl Aufträge SMC 48.000 Anzahl Bauprojekte 7.400 Anzahl der Equipments (einzelne technische Anlagen) 58.000 Bilanzsumme in Mrd. Euro 9,613 Gewinn lt. Jahresabschluss in Mio. Euro 71,1 * durchgehend besetztes Kundenservicecenter Instandhaltung des BLB NRW

Quelle: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zopf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige