Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bezahlsender Sky erneut in den schwarzen Zahlen

Bezahlsender Sky erneut in den schwarzen Zahlen

Archivmeldung vom 14.11.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.11.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo von Sky Deutschland AG
Logo von Sky Deutschland AG

Der Bezahlsender Sky ist das zweite Quartal in Folge in den schwarzen Zahlen gelandet. Im dritten Quartal 2012 habe Sky einen operativen Gewinn (Ebitda) von 18,6 Millionen Euro erwirtschaftet, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Im Vorjahresquartal hatte der Bezahlsender noch einen operativen Verlust von 18,6 Millionen Euro verzeichnet.

Der Umsatz stieg im dritten Quartal des laufenden Jahres um 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 331,3 Millionen Euro. Dies sei vor allen Dingen auf eine Steigerung der Kundenzahl in Verbindung mit einem gestiegenen durchschnittlichen Erlös pro Kunden (ARPU) zurückzuführen. So stieg die Zahl der Sky-Abonnenten im dritten Quartal 2012 auf 3,21 Millionen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist dies ein Plus von zwölf Prozent. Der ARPU stieg seinerseits um 1,28 Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf nun 32,22 Euro.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte begoss in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige