Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Fahrradhersteller Mifa-Bike verlässt Standort im Zentrum Sangerhausens

Fahrradhersteller Mifa-Bike verlässt Standort im Zentrum Sangerhausens

Archivmeldung vom 16.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Die Mifa Fahrradfabrik Sangerhausen
Die Mifa Fahrradfabrik Sangerhausen

Foto: Pomfuttge
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die traditionsreiche Fahrradschmiede Mifa-Bike in Sangerhausen (Mansfeld-Südharz) will ihr Werk im Zentrum der Stadt aufgeben und die Produktion komplett an einen neuen Standort verlagern. Wohin ist derzeit noch völlig offen. Das erklärte Mifa-Eigentümer Heinrich von Nathusius der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Freitag-Ausgabe).

Hintergrund seien unter anderem hohe Mieten und fehlender Platz für Expansionen. "Das ist eine rein wirtschaftliche Entscheidung", betonte der 71-Jährige mit Blick auf eine interne Kosten-Nutzen-Rechnung für den innerstädtischen Standort. Die Analyse hatte von Nathusius nach der Übernahme der insolventen Mifa AG im Januar anfertigen lassen. "Ein Neubau auf der grünen Wiese kommt uns deutlich billiger", sagte er und verwies darauf, dass die Wohnbebauung in unmittelbarer Nachbarschaft der Werkhallen einer Expansion und Optimierung der Prozessabläufe im Weg stehe.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Anzeige: