Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Covestro-Chef fürchtet steigende Strompreise

Covestro-Chef fürchtet steigende Strompreise

Archivmeldung vom 27.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Der Kunststoff-Riese Covestro warnt vor steigenden Strompreisen in Deutschland und dringt auf den schnellen Ausbau erneuerbarer Energien. Ws drohe "Gefahr am Strommarkt", sagte der Vorstandschef des DAX-Konzerns, Markus Steilemann, dem Fachdienst "Tagesspiegel Background Energie & Klima".

Wenn der Ausbau der erneuerbaren Energien stocke, gleichzeitig die konventionelle Erzeugung zurückgefahren werde und dadurch die Versorgungssicherheit ins Wanken gerate, "dann werden wir wohl massive Strompreissteigerungen in den kommenden Jahren sehen". Und das sei "komplett indiskutabel". Der Covestro-Chef bemängelte, es gebe kein klares Konzept, wie der Ausstieg aus der Kernkraft und der Kohlekraft kompensiert werden könne. "Der Neubau von Windkraftanlagen ist praktisch komplett eingebrochen, und ich sehe keine Aussicht auf Besserung. Wir bekommen auch bei der Speicherung und Regelung von erneuerbarer Energie und dem Leitungsausbau die Beine nicht auf den Boden. Das muss sich ändern", sagte Steilemann dem "Tagesspiegel".

Die erneuerbaren Energien müssten als integraler Bestandteil eines Konzeptes zur Versorgungssicherheit die Lücke füllen - "sonst entsteht eine drastische Knappheit am Markt, die auch durch Importe nicht gedeckt werden kann. Dann dürften die Preise schon in wenigen Jahren durch die Decke gehen." Ausgerechnet die neuen Verfahren, mit denen Covestro CO2-ärmer werden wolle, seien besonders stromintensiv, "zum Beispiel, wenn wir Erdgas durch mit grüner Elektrizität erzeugten Wasserstoff ersetzen wollen", so Steilemann. Der Covestro-Chef sprach sich als ersten Schritt für die durch die Kohlekommission empfohlene Strompreisunterstützung in Höhe von zwei Milliarden Euro pro Jahr aus.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte strebe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige