Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Henkel-Aufsichtsratschefin Bagel-Trah kämpft gegen Kinderarmut

Henkel-Aufsichtsratschefin Bagel-Trah kämpft gegen Kinderarmut

Archivmeldung vom 03.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Jorma Bork / pixelio.de
Bild: Jorma Bork / pixelio.de

Henkel-Aufsichtsratschefin Simone Bagel-Trah kämpft gegen Kinderarmut. "Gute Bildung und gerechte Ausbildungschancen gehören zu den wichtigsten Voraussetzungen einer Gesellschaft, um die Zukunft unserer Kinder zu sichern", sagte sie der "Bild am Sonntag". Hierzu könne jeder Einzelne seinen Beitrag leisten - "auch im Kleinen, zum Beispiel dank `Deutschland rundet auf`". Das wolle sie bei Henkel fördern.

"Seit März können unsere rund 8.300 Mitarbeiter in Deutschland monatlich einen Betrag zwischen 50 Cent und fünf Euro von ihrem Gehalt spenden und damit sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche unterstützen. Diese Spenden werden zusätzlich von der Fritz Henkel Stiftung verdoppelt." 59.000 Kinder erhielten in Deutschland durch Kleinspenden an die Stiftung `Deutschland rundet auf` bereits eine Chance. Die Bilanz nach fünf Jahren: Mehr als 135 Millionen Einzelspenden im Einzelhandel und über 6,4 Millionen Euro. In Deutschland sind rund drei Millionen Kinder von Armut betroffen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte saust in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige