Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft UFO dementiert Streikankündigung bei Condor

UFO dementiert Streikankündigung bei Condor

Archivmeldung vom 23.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO)
Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO)

Lizenz: Logo
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Flugbegleitergewerkschaft UFO hat einen Bericht des Spiegels dementiert, wonach ein Streik bei der Fluggesellschaft Condor drohe. "Eine Streikandrohung ist ein Instrument, das wir nur benutzen, wenn Verhandlungen gescheitert sind. Dies ist derzeit bei Condor nicht der Fall", sagte UFO-Chefin Sylvia De la Cruz am Freitag.

Cruz weiter: "Mit Condor befinden wir uns derzeit in normalen und konstruktiven Tarifverhandlungen und wir haben keinen Anlass zur Annahme, dass diese Verhandlungen kurzfristig scheitern könnten." Nachdem der UFO-Vorstand in der vergangenen Woche beim Registergericht eingetragen wurde, könne man nun bei allen Airlines die Verhandlungen wieder aufnehmen.

Der Spiegel berichtet in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe, Condor steuere "auf einen brisanten Tarifkonflikt zu". Neue Investoren verlangten eine höhere Produktivität und mehr Gewinn, so das Magazin. Die Kabinengewerkschaft UFO wolle hingegen in der laufenden Tarifrunde gleiche Konditionen für alle Beschäftigten durchsetzen, obwohl die Geschäftsführung zwei Ableger, die teilweise schlechtere Arbeitsbedingungen für das Bordpersonal böten, gegründet hätten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: