Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Kfz-Gewerbe: Diesel weiter im Sinkflug

Kfz-Gewerbe: Diesel weiter im Sinkflug

Archivmeldung vom 02.03.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.03.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Mit 44 Millionen Pkw sind heute so viele Autos auf Deutschlands Straßen unterwegs wie nie zuvor. Bild: "obs/CosmosDirekt/Deklofenak/iStock/Thinkstock"
Mit 44 Millionen Pkw sind heute so viele Autos auf Deutschlands Straßen unterwegs wie nie zuvor. Bild: "obs/CosmosDirekt/Deklofenak/iStock/Thinkstock"

Lediglich noch 32,5 Prozent der Pkw-Neuzulassungen wurden im Februar mit Dieselantrieb ausgeliefert. Das entspricht einem Rückgang von 19,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Das trübt die insgesamt positive Entwicklung der Neuzulassungszahlen, die im Februar um 7,4 Prozent auf über 261 700 Einheiten gegenüber dem Vorjahresmonat angestiegen sind. In den ersten beiden Monaten dieses Jahres wurden laut KBA über 531 000 neue Pkw zugelassen, das sind 9,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Auswirkungen der Diesel-Krise sind im Geschäft mit Gebrauchtwagen zu spüren. So wechselten im Februar knapp 545 000 Pkw die Besitzer, das waren 3,4 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Im Januar und Februar 2018 wuchs die Zahl der Besitzumschreibungen leicht um 1,2 Prozent auf rund 1,144 Millionen Einheiten gegenüber dem Vorjahr.

Laut dem Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) sind insbesondere Euro 5-Dieselfahrzeuge zurzeit kaum zu verkaufen. Daher spricht sich der Verband ausdrücklich für die Hardware-Nachrüstung von Dieselfahrzeugen aus. Dass dies technisch möglich ist und den Stickoxidausstoß drastisch reduziert, wurde mit verschiedenen Tests nachgewiesen. Daher sei es laut einem ZDK-Sprecher umso wichtiger, dass es auf politischer Ebene in Sachen Hardware-Nachrüstung älterer Diesel vorangehe. Dringend notwendig sei eine Nachrüst-Verordnung, die sowohl dem Handel als auch den Dieselfahrern Klarheit verschaffe.

Quelle: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige