Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Allianz macht mehr Gewinn - Operativ kein Wachstum 2019 erwartet

Allianz macht mehr Gewinn - Operativ kein Wachstum 2019 erwartet

Archivmeldung vom 15.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Allianz SE
Bild: Allianz SE

Der Allianz-Konzern hat seinen Jahresüberschuss 2018 um 9,7 Prozent auf 7,5 Milliarden Euro gesteigert. Das teilte das Unternehmen am Freitagmorgen mit. Die Dividende solle um 12,5 Prozent auf 9 Euro pro Aktie erhöht werden.

Operativ verzeichnete der Versicherungskonzern 2018 ein Ergebnis von 11,5 Milliarden Euro, der höchste Wert in der Unternehmensgeschichte. Für 2019 wird operativ das gleiche Ergebnis erwartet, "plus oder minus 500 Millionen Euro, vorbehaltlich unvorhergesehener Ereignisse", wie es in der Mitteilung hieß. Außerdem soll es ein neues Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 1,5 Milliarden Euro geben.

Das Wachstum des operativen Ergebnisses sei vor allem auf den Geschäftsbereich Schaden- und Unfallversicherung zurückzuführen, der einen Anstieg um 13,3 Prozent verzeichnete. "Maßgeblich hierfür waren eine bessere Kostenquote, niedrigere Schäden aus Naturkatastrophen sowie das Wachstum der Bruttobeitragseinnahmen", so die Allianz. Im Geschäftsbereich Asset Management stieg das operative Ergebnis dank höherer vom verwalteten Vermögen abhängiger Erträge. Die geringere Marge aus Kapitalanlagen führte zu einem niedrigeren operativen Ergebnis im Geschäftsbereich Lebens- und Krankenversicherung.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Bild: CC0 / Pixabay
NoFap, ein lohnenswertes Ziel?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige