Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Rewe erwartet spürbaren Umsatzschub durch Fußball-WM

Rewe erwartet spürbaren Umsatzschub durch Fußball-WM

Archivmeldung vom 25.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
REWE-Zentral-AG Logo
REWE-Zentral-AG Logo

Der Handelskonzern Rewe erwartet von der Fußballweltmeisterschaft einen spürbaren Umsatzschub. "Spielt die deutsche Mannschaft gut, hebt das eindeutig die Konsumstimmung. In den Wochen der Weltmeisterschaft rechnen wir für unsere Filialen mit einem Mehrumsatz von mindestens zwei Prozent", sagte der Vorstandsvorsitzende Lionel Souque der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Konkrete Zahlen nannte er nicht.

Aber bezogen auf den Jahresumsatz von mehr als 38 Milliarden Euro, den Rewe allein in den deutschen Supermärkten und Penny-Discountfilialen macht, dürften erkleckliche Summen zusammenkommen. Gemeinsame Fußballabende vor dem Fernseher treiben insbesondere die Nachfrage nach Getränken, Grillfleisch und Knabbereien. Auch mit seinen DFB-Sammelkarten und Alben lockt Rewe die Kunden während der WM in seine Märkte. Die Supermärkte verteilen mehr als 170 Spielerbilder nebst Alben, und zwar gratis ab einem Einkauf von zehn Euro. Neben den reinen Produktionskosten fielen dafür auch hohe Lizenzgebühren an den DFB an, sagte Souque. "Aber das bringt uns hohe Sympathiewerte, insbesondere bei Familien". Wie der Rewe-Chef ankündigte, wird die Zusammenarbeit mit dem Bayern-Spieler Thomas Müller um weitere vier Jahre verlängert.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pumpen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige