Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Zalando stoppt Fashion-Fachmesse Bread & Butter

Zalando stoppt Fashion-Fachmesse Bread & Butter

Archivmeldung vom 28.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Zalando Logo
Zalando Logo

Der Online-Moderiese Zalando will die Fashion-Fachmesse Bread & Butter, die er erst vor drei Jahren übernommen hatte, vorerst beenden. Das bestätigte Zalando-Co-Chef David Schneider dem "Handelsblatt".

"Alles, was wir investieren und ausprobieren, muss uns als Unternehmen strategisch weiterbringen und zugleich skalierbar sein", sagte Schneider. "Da stoßen wir mit der Bread & Butter einfach an natürliche Grenzen. Deshalb werden wir – zunächst mal 2019 – keine Messe mehr veranstalten." Man habe in den vergangenen drei Jahren "eine Menge Erfahrungen sammeln können, auch wenn wir uns eben nicht als Event-Agentur begreifen". Er könne sich zum Beispiel für die Zukunft vorstellen, "dass wir gemeinsam mit einer einzelnen Marke in ausgewählten Großstädten solche Live-Events neu auflegen". Man sei im Besitz der "Markenrechte, so dass wir generell überlegen, ob wir als Bread & Butter oder auch anderweitig neue Events starten".

Trotz des plötzlichen Aus für die Messe, die Zalando bislang dreimal veranstaltet und dabei mit hochkarätigen Influencern und Designern wie etwa Vivienne Westwood dekoriert hat, zieht Schneider eine positive Bilanz des Projekts: "Die beteiligten Modemarken waren sehr zufrieden, die Reichweiten über Social Media waren wirklich stark, und die Besucherzahlen zeigten dieses Jahr noch mal eine deutliche Steigerung. Es kamen ja zuletzt rund 35.000 Menschen", so sein Fazit. "Und wir selbst haben unglaublich viel darüber gelernt, wie man unsere vielfältigen digitalen Kanäle mit Live-Events verknüpfen kann."

Auf die Frage, welchen Stellenwert er generell Berlin als Modestadt einräume, sagte Schneider: "Ich habe meine Zweifel, ob man den etablierten Mode-Metropolen irgendwie Konkurrenz machen soll oder kann, statt selbst einen unverwechselbaren Stil zu entwickeln. Die Bread & Butter hat in ihrem ganzen experimentellen Charakter durchaus sehr gut zu dieser tollen Stadt gepasst, in der ja mittlerweile auch viele junge Designer am Start sind. Das macht den Charme solcher Veranstaltungen in Berlin mit aus." Mit dem seit geraumer Zeit eingebrochenen Kurs der Zalando-Aktie habe die Entscheidung gegen die Bread & Butter nichts zu tun, versicherte Schneider. "Wir denken da viel langfristiger", sagte er dem "Handelsblatt".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige