Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft DAX legt kräftig zu - Skepsis nach EZB-Entscheid wohl verschwunden

DAX legt kräftig zu - Skepsis nach EZB-Entscheid wohl verschwunden

Archivmeldung vom 11.03.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.03.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Peter Kirchoff / pixelio.de
Bild: Peter Kirchoff / pixelio.de

Zum Wochenausklang hat der DAX noch einmal kräftig zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 9.831,13 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 3,51 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Als Grund wurden unisono die EZB-Entscheidungen vom Vortag genannt.

Die hatten zwar am Donnerstag den DAX zunächst schon kräftig steigen lassen, später hatte das wichtigste deutsche Börsenbarometer aber doch noch deutlich ins Minus gedreht - womöglich aus Sorge über die Hintergründe des Zinsschritts. Diese Skepsis schien am Freitag verflogen. Die überreichliche Liquidität werde weiter zunehmen und die Anleiherenditen blieben niedrig, hieß es von Kommentatoren. Aktien blieben daher als Anlage weiter attraktiv. Außerdem werde mittelfristig der Euro geschwächt, was exportorientierten Unternehmen helfe. Die EZB hatte am Donnerstag erstmals den Leitzins auf null Prozent gesetzt. Außerdem wurde das Anleihen-Kaufprogramm deutlich ausgeweitet.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagabend nach dem EZB-Entscheid vom Donnerstag schwächer. Ein Euro kostete 1,1155 US-Dollar (-0,22 Prozent). Marktbeobachter gehen davon aus, dass der Euro durch die Kapitalmaßnahmen der EZB weiter an Wert verliert.

Der Goldpreis war am Freitag stark im Rückwärtsgang: Am Abend wurden für eine Feinunze 1.252,08 US-Dollar gezahlt (-2,14 Prozent). Das entspricht einem Preis von 36,09 Euro pro Gramm.

Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Freitagabend 40,40 US-Dollar (+0,39 Prozent).

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte umgab in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige