Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Neues Verfahren zur Risikosteuerung bei Studienkrediten

Neues Verfahren zur Risikosteuerung bei Studienkrediten

Archivmeldung vom 03.11.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.11.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl

Die Unternehmen Tenman Prognosys und Steria Mummert Consulting haben in Kooperation ein Verfahren zur Risikosteuerung bei der Vergabe von Studienkrediten entwickelt. Das sogenannte Student Loan Rating basiert auf kundenbezogenen Daten, die von einem Kundenberater während des Beratungsgespräches anonym an den Rating-Rechner übermittelt werden.

Aus diesen Daten, die neben dem persönlichen Umfeld auch die Vorbildung, Details des Studiums und Finanzgrößen berücksichtigen, wird das jeweilige Rating-Ergebnis errechnet.

Die Vergabe von Studienkrediten ist aufgrund der fehlenden Sicherheiten der Studenten an zahlreiche Risiken geknüpft. Auch Faktoren wie ein eventueller Studienabbruch bzw. ein Studienorts- oder Studiengangswechsel sind schwer zu kalkulieren. Das neue Verfahren soll den Banken konkrete Prognosen über die Rückzahlungsfähigkeit von Studienkreditempfängern ermöglichen.

Quelle: Pressemitteilung Banktip.de

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fisch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen