Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft DAX legt kräftig zu - Deutsche-Post-Aktie mit Kurssprung

DAX legt kräftig zu - Deutsche-Post-Aktie mit Kurssprung

Archivmeldung vom 30.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
DAX (Deutscher Aktienindex)
DAX (Deutscher Aktienindex)

Bild: Eigenes Werk, OTT

Zum Wochenstart hat der DAX kräftig zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 9.815,97 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,90 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag am Freitag.

An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Wertpapiere der Deutschen Post mit einem kräftigen Kurssprung von über acht Prozent im Plus, gefolgt von den Aktien von der Deutschen Börse und von Vonovia mit Kursgewinnen von jeweils über fünf Prozent. Marktbeobachter sehen einen Bericht der "Welt am Sonntag", wonach die Deutsche Post einen Notfallplan für den Fall erarbeitet habe, dass es im Zuge der Corona-Krise zu weiteren Einschränkungen kommt, als Grund für den Kurssprung bei dem Logistik- und Postunternehmen. Die "Notfall Planung Betrieb Covid-19" liste auf 20 Seiten auf, welche Zustellarbeit in Quarantäne-Gebieten erfolgen könnten, berichtet die Zeitung. Demnach würden in "geschlossenen Gebieten" in extremen Situationen lediglich Einschreiben zugestellt. Weiter Post erhalten würden in einem solchen Fall auch sogenannte Postbevorrechtigte wie Regierungsstellen, die Justiz, die Bundeswehr und Gesundheitseinrichtungen, berichtet die Zeitung weiter. Die Anteilsscheine von MTU Aero Engines standen kurz vor Handelsschluss mit einem kräftigen Kurseinbruch von über neun Prozent am Ende der Liste, gefolgt von den Papieren von Heidelbergcement und von der Deutschen Lufthansa.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,1037 US-Dollar (-0,78 Prozent).

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte glurak in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige