Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Michael Prinz zu Salm-Salm: Brexit für Landwirtschaft schwerer Schlag

Michael Prinz zu Salm-Salm: Brexit für Landwirtschaft schwerer Schlag

Archivmeldung vom 24.06.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.06.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Jeff Djevdet, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: Jeff Djevdet, on Flickr CC BY-SA 2.0

"Der Brexit ist für die europäische Landwirtschaft ein schwerer Schlag. Der britische Ausstieg aus der EU wird tiefgreifende Auswirkungen auch auf die deutsche Agrarbranche haben", sagte Michael Prinz zu Salm-Salm, Vorsitzender der Familienbetriebe Land und Forst (FAB) am Freitag in Berlin.

Allein die Exporte der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft nach Großbritannien betrugen 2015 rund 4,8 Milliarden Euro. Jetzt komme es darauf an,in den nächsten zwei Jahren kluge und weitsichtige neue Handelsabkommen zu vereinbaren."Das betrifft alle Bereiche angefangen von Zöllen bis hin zu längeren Wartezeiten an der Grenze für frische landwirtschaftliche Produkte." Mit den britischen Kollegen ist Salm, der auch Vize-Präsident der European Landowners´ Organization ist, bereits im Gespräch. "Wir Familienbetriebe müssen in der europäischen Familie zusammenhalten und jetzt gemeinsam mit der Politik eine zukunftsfähige Lösung finden, denn wir leben in einer globalisierten Welt."

Quelle: Familienbetriebe Land und Forst (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ahle in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige