Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bericht: EnBW plant Offshore-Windparks in Asien

Bericht: EnBW plant Offshore-Windparks in Asien

Archivmeldung vom 08.01.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.01.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Offshore-Windpark Bild: Hans Hillewaert / wikipedia.org
Offshore-Windpark Bild: Hans Hillewaert / wikipedia.org

Energieversorger EnBW will erstmals auch außerhalb Europas Offshore-Windparks bauen. Der Konzern möchte zum "multinationalen Spezialisten für Windkraft" werden, wie aus einer internen Unterlage hervorgeht, über die das "Handelsblatt" berichtet. Konkret will EnBW bis 2025 insgesamt mehr als fünf Milliarden Euro in Offshore-Projekte investieren – davon einen großen Teil auch außerhalb Europas. Ein erster Vertragsabschluss in Asien steht kurz bevor, so das Blatt.

Bisher war Windkraft auf hoher See fast ausschließlich eine europäische Angelegenheit. Rund 90 Prozent der globalen Kapazitäten stehen hier. "Wir rechnen damit, dass der Offshore-Windmarkt mehr und mehr zu einem globalen Markt wird", sagte Dirk Güsewell, der bei EnBW das Ökostromgeschäft verantwortet, dem "Handelsblatt". EnBW betreibt in Deutschland bereits zwei große Offshore-Windparks, hat zwei weitere in Bau, einen in Planung und noch mehr vor. Konkret will der Konzern aus Karlsruhe sein Know-how über Europa hinaus exportieren: "Wir wollen in ganz neue Märkte expandieren", kündigt Güsewell an.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dickes in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige