Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Nahles: Bisher rund 44.000 Beratungsgespräche zum Mindestlohn

Nahles: Bisher rund 44.000 Beratungsgespräche zum Mindestlohn

Archivmeldung vom 21.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Rainer Aschenbrenner / pixelio.de
Bild: Rainer Aschenbrenner / pixelio.de

Die Hotline des Arbeitsministeriums zum Mindestlohn ist nach Angaben von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) bisher rund 44.000 Mal genutzt genutzt worden - allein 30.000 mal seit Jahresbeginn. "Da rufen sehr viele Arbeitgeber an, die wissen wollen, wie sie sich an die Vorschriften halten", sagte Nahles dem "Weser-Kurier".

Anonyme Anzeigen von Verstößen seien hingegen eher selten. "Das zeigt mir: Der Mindestlohn kommt in der Fläche an", meinte Nahles. "Das Gesetz muss nicht geändert werden - und wir werden es jetzt auch nicht ändern", betonte sie mit Blick auf den kommenden Koalitionsgipfel. Die Union will vor allem die Dokumentationspflicht einschränken.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
ExtremNews kommentiert - Folge 7
ExtremNews kommentiert - Folge 7
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte krause in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen